Freitag, 15. Juli 2016

Rezension Darkmere Summer

Darkmere Summer
Helen Maslin

Infos über das Buch:

Infos über den Autor:

Helen Maslin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Cheltenham. Sie studierte Englisch, Geschichte und Kunstgeschichte. Sie betreibt auch einen Kunstclub bei ihren Kindern in der Grundschule. Darkmere summer ist ihr debüt roman.

Quelle
Inhalt:

In diesem Buch geht es um Kate, Leo, Jackson, Beano, Hat-man Dan und Lucie. Leo hat das Schloss Darkmere geerbt und möchte nun mit Kate und seinen Freunden den Sommer dort verbringen. Kate nimmt die Einladung an, schließlich möchte sie soviel Zeit wie möglich mit Leo verbringen. 
Als sie in Darkmere ankamen, war die Stimmung total komisch. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an dem ganzen auf die Spur zu gehen und findet das Tagebuch von Elinor. Elinor kam 1825 voller Hoffnung nach Darkmere, doch was sie dort erlebte war alles andere als schön.

Meinung:
Dieses Buch ist spannend geschrieben. Durch den Wechsel zwischen Kate und Elinor kann sich der Leser total gut in das Buch hinein denken. Erst erzählt Kate und zwischendurch erzählt Elinor, was sie in Darkmere erlebt hat. So kann der Leser sich total gut in die Gedanken hineinversetzen und versteht, was es mit diesem Fluch auf sich hat. Es war total spannend, weil ich einfach wissen wollte, was passiert und ist und wessen Geist da rum geistert. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es noch einen zweiten Band gibt. Das Ende war nicht so schön, doch lest selbst und lasst euch von Darkmere entführen. 

Kommentar veröffentlichen