Sonntag, 30. August 2015

Der Frauenjäger Rezension

Der Frauenjäger

von Petra Hammesfahr


Autor:
link des bildes  
Petra Hammesfahr schrieb bereits mit siebzehn ihren ersten Roman. Seitdem hat sie einen Bestseller nach dem anderen veröffentlicht. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Köln.
 Info aus Buch
 

 

 

 

 

 

  

Inhalt:

Die Autorin Petra Hammesfahr erzählt in diesem Buch über 4 Freundinnen unter anderem um Marlene. Marlene hat zwei Kinder und ist mit Werner verheiratet. Ihre Freundin Annett hat einen Bücherladen und veranstaltet eine Lesung zu ,,Monas Tagebuch". Die Autorin dieses Buches stirbt nach der Lesung, weil sie einen Autounfall hatte, aufgrund zuviel Alkohol. Danach nehmen die Dinge ihren Lauf. Den Mona wurde umgebracht, davon ist auch in dem Tagebuch die Rede, das ihre Schwester geschrieben hatte. Eine Frau aus der Nachbarschafft verschewindet auch spurlos und wird schließlich tot aufgefeunden von Marlene. Marlene schwebt ebenfalls in großer Gefahr. Wird sie diesem furchtbaren Kerl entkommen, der inzwischen acht Frauen auf dem Gewissen hatte? Lest selbst und erfahrt es.

Meinung:
Das Cover zeigt Hände einer Frau und ist schonmal ziemlich düster, wie das bei einem Thriller sein muss. 
Der Schreibstil der Autorin ist in Ordnung. Es wechselt immer mal wieder hin und her. Erst wird die Vergangenheit wiedergegeben und dann das was zur Zeit passiert. Am Anfang ist es noch total verwirrend, gegen Ende ergibt es immer mehr Sinn. Also dem Buch ruihg eine Chance geben. Es hat trotzdem nur für 3 Sterne gereicht, an die Thriller von Monika Feth kommt einfach nichts so schnell ran. 

Infos zum Buch:
Titel: Der Frauenjäger
Autor: Petra Hammesfahr
Seiten: 425
ISBN: 9783499256363
Verlag: rowohlt verlag
 Preis: 9,99
Kommentar veröffentlichen